Montag, 27. August 2012

[Rezension] Everlasting

Everlasting - Der Mann. der aus der Zeit fiel

Holly-Jane Rahlens

421 Seiten

Wunderlich Verlag 2012

14,95 €

Stell dir vor, du verliebst dich. Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe. Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe. Und auch kein Ich. Wie sagst du "Ich liebe dich" ?

Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren - und ihre Welt ist dem Untergang geweiht. Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?

Meine Meinung:

Ich hätte dieses Buch wahrscheinlich im Bücherregal verstauben lassen, wenn in meinem Lieblingsbücherforum nicht eine Leserunde zu "Everlasting" ins Leben gerufen wäre - und ich hätte wahrscheinlich mein Monatshighlight verpasst.

Wir schreiben das Jahr 2264. Finn ist 26 Jahre alt und arbeitet als Historiker - genauer gesagt übersetzt er Schriften die in der toten Sprache ( Deutsch ) geschrieben wurden. Im Jahre 2264 schreiben und lesen die Menschen nämlich nicht  mehr, sondern haben ein System im Kopf welches alles für sie übernimmt; für mich war das eine sehr seltsame Vorstellung. 

Auf jeden Fall bekommt Finn eines Tages den Auftrag das Tagebuch eines jungen Mädchen aus dem Jahre 2003 zu übersetzen und ab dem Augenblick ist nichts mehr wie es einmal war und Finns Welt wird aus den Angeln gehoben. Denn ein paar Tage später soll er ein Virtual-Reality-Spiel testen, welches ihn in das Jahr 2003 versetzt ... doch was Finn für ein Spiel hält ist real und er wird zum Zeitreisenden.

Finn bekommt die Gelegenheit das geheimnisvolle Mädchen, welches das Tagebuch geschrieben hat, namens Eliana zu treffen; allerdings immer nur für ein paar Stunden und auch nicht immer im gleichen Jahr sondern in verschiedenen Jahren.

Doch Finn entwickelt nach und nach gewisse Gefühle zu Eliana und ihr scheint es nicht anders zu gehen - doch wie soll diese Liebe Bestand haben?

Mein Fazit:

An den Schreibstil musste ich mich anfangs noch sehr gewöhnen, doch genauso wie mir die Welt von Finn am Anfang sehr suspekt und seltsam erschien, man liest sich nach einigen Seiten sehr gut ein und kann dann damit auch nicht mehr aufhören. Eine Liebesgeschichte, wie sie schöner nicht sein könnte, hat die Autorin um Finn und Eliana aufgebaut und mit Höhen und Tiefen gespickt.

Mich hat diese Geschichte rund um Finn und Eliana sehr berührt. Ich wurde in eine sehr komplexe Welt hineingezogen die warhscheinlich nicht jedermanns Welt ist, doch man sollte diesem Buch eine Chance geben - und ich hoffe sehr, mehr von Finn und Eliana zu lesen! LESEN LESEN LESEN!!!

Ich vergebe dafür 5 (von 5) Bücherpunkten!

Mein Lieblingszitat aus Everlasting:

"Rouge", sagte ich leise, "was meinst du, wie hoch die Chancen sind, die große Liebe zu finden? Den einen Menschen zu finden, den du liebst und der dich genauso liebt?"

"Die Chancen sind ziemlich mager. Kaum vorhanden. Vor allem hier. Aber auch schon damals." 

"Ja. Schlichtweg unerreichbar, nicht?" Ich starrte hinauf in den tiefen schwarzen Himmel. "Genauso gut könnte man versuchen, eine Sternschnuppe mit einem Schmetterlingsnetz zu fangen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen