Mittwoch, 12. September 2012

[Rezension] The Selection

The Selection

Kiera Cass

336 Seiten

Harper Teen Verlag 2012

7,40 €

It's time for the Selection, a lottery where girls from all castes are chosen to compete for the chance to be Prince Maxon's wife. Seventeen-year-old America Singer has no interest in entering the Selection. All she wants is a future with her secret boyfriend, Aspen.

Meine Meinung:

ENDLICH
habe ich es geschafft: Ich habe seit langer, langer Zeit wieder ein englisches Buch in die Hand genommen und auch gelesen! *applaus* Und ich habe es auf jeden Fall nicht bereut.

Nochmal kurz zur Handlung: America Singer lebt in einer Welt, in der die Menschen in Zahlen eingeteilt ihr Dasein fristen, d.h. wenn jemand eine Acht oder Neun ist, kann derjenige nur niedere Arbeiten verrichten - im Gegensatz dazu gibt es den Königshof, der natürlich eine Eins ist.

America liebt Aspen ( einen guten Freund von ihr ) und Aspen liebt America - nur möchte er nicht, dass sie wegen ihm eine Stufe weiter hinunter rutscht, da Aspen eine niedrigere Zahl besitzt. Als der Königshof eine Frau für den Kronprinzen sucht drängt Aspen America, bei diesem Wettbewerb mitzumachen; was sie dann auch tut - nur mit fatalen Folgen für ihre Liebe.

Denn eigentlich mag America den Prinzen Maxon gar nicht und macht ihm dass auch relativ schnell klar - doch was wenn das Herz eine andere Sprache spricht als die Vernunft?

Ja ich muss sagen: Am Anfang konnte ich sogar nicht mit America. Sie war aufmüpfig, arrogant und sogar zickig - doch nach und nach lernte ich sie und ihre Macken besser kennen und lieben. Auch diese dystopische Welt in der sie lebt hat es mir sehr angetan und der Wettbewerb, welcher mich sehr stark an den Bachelor erinnert hat, ebenfalls.

Nur eines hat mich gestört: Dieser wahnsinnig spannende Cliffhanger zum Schluss - ich möchte doch so unbedingt wissen wie es weitergeht!! *aufreg* Mit der englischen Sprache hatte ich anfangs genauso meine Probleme, doch die wurden auch nach und nach weniger, bis ich so sehr in der Geschichte versunken war, dass mir alles egal war ^^.

Mein Fazit:

Lest dieses Buch, verschlingt es und liebt es - denn das werdet ihr garantiert. Eine wunderschöne Dystopie mit warmen Charakteren und spannenden Actionelementen ... mehr kann ich dazu nicht sagen!

Ich vergebe dafür 5 ( von 5 ) Bücherpunkten!

"Maxon, I hope you find someone you can´t live without. I really do. And I hope you never have to know what it´s like to have to try and live without them."