Dienstag, 8. Oktober 2013

[Was ist das?] Mini-mini-Bücher

Hallo ihr Lieben da vor dem Computer!

Ihr fragt euch genauso wie ich, was ihr da auf dem Bild seht?! Ganz einfach: Die kleinsten Mini-Bücher die man sich vorstellen kann! 

Die Bücher sind 100x100 mm groß - weltweit werden von Sammlern solcher Kleinheiten Bücher bis 76,2 mm in Höhe und Breite als gängiges Maß angesehen. Also wirklich Mini-mini-Klein - sozusagen die  unter den Mini-Büchern!

Chris NoldeAufmerksam darauf geworden bin ich durch diesen Artikel von Chris Nolde, der auf der Suche nach dem gefährlichsten Buch in Berlin herumstreift - hier ein kleiner Eindruck in seine Kolumne:

"Nach einem Liter Geh-Kaffee und mit hohem Puls mache ich mich auf den Rückweg, als ich im S-Bahnhof auf einen Mann stoße, der etwas in seiner Hand versteckt hält. Neugierig trete ich näher und realisiere verdutzt – er hat ein Minibuch dabei, so klein, dass es in seiner Handfläche verschwindet. Ich wundere mich über diesen Winzling, den man lesen und gleichzeitig vor den Augen anderer verstecken kann. Wie könnte mir das nicht verdächtig vorkommen!"

Ich habe natürlich sofort auf der Seite dieses Sammlervereins mich schlau gemacht und gesehen, dass natürlich keine populären Romane als Mini-Roman in Frage kommen, denn die Autoren dieser Werke haben nur 45.000 Zeichen zur Verfügung. Also muss die Geschichte knapp und auf das Wichtigste beschränkt sein! 

"Und da sitzen sie, ein Kreis von Jüngern, umrandet von Vitrinen mit zahllosen ihrer Miniaturbüchern, fingergroßen Einbänden und malerisch gestalteten Buchrücken. Herzlich nimmt man mich in die Runde, während ich noch protestiere und mit meinem Papiermesser durch die Luft fuchtele. „Ist ja gut“, sagt der Mann, nimmt mir meine Waffe ab und setzt mir Goethes Gedicht ‚Gefunden‘ (mein Lieblingsgedicht) in der Größe meines Daumens vor die Nase, als wüsste er genau, was er tut. Und dann passiert es – ich seufze grenzwertig feminin, bin entzückt und verzaubert, und für einen Moment werde ich einer von ihnen, den Jüngern des Freundeskreises Miniaturbuch Berlin e.V. Wie schön diese Bücher sind – und so winzig! "

Und je weiter ich mich in die Welt der Miniaturbücher begebe, desto erstaunter bin ich und kann kaum aufhören, die verschiedensten Seiten anzuklicken. Ebenso muss ich die Aussage von oben zurückziehen - ich habe eine Seite gefunden, auf welcher auch Klassiker als Minibücher angeboten werden - der Preis allerdings befindet sich da ab 98.00 Euro .. zumindest bei dieser Ausgabe von "The Great Gatsby". 

UND das meiner nach kurioseste Mini-Buch auf der Seite von Minilibris ist doch wohl dieses hier - oder was meint ihr? --> 

Auf jeden Fall bin ich fasziniert und begeistert, was die Bücherwelt für mich bereithält - immer wieder kleine Schätze, die mein Leserherz   freudig aufspringen lassen! 

In diesem Sinne - bis zum nächsten Mal wenn es wieder heißt: [Was ist das?]

Kommentare:

  1. Hallo Minibuchbegeisterte, es freut mich Menschen für diese Kleinode der Buchkunst zu begeistern. Einige kleine Anmerkungen dazu: Die Bücher sind maximal 100x100mm. Das Buch von U. Walz ist 70x90mm (5,. €) und "The Great Gatsby" ist 38x53mm (24,80 €). Alle Klassiker sind vollständig und normal lesbar. Eine Lupe brauch man für Minibücher nicht. Die 45000 Zeichen beziehen sich nur auf die Ausgaben wie von U. Walz mit 128 Seiten. Ich wünsche weiterhin viel Freude beim Stöbern und Vorsicht, der Virus Minibuch ist hochansteckend. Falk Thielicke.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für die Anmerkungen Herr Thielicke :) Es sind einfach wunderschöne Ausgaben und dann auch noch so klein - man muss sie als Leser lieben! <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Herr Thielicke,
    als ich das letzte Mal in "Ihrem" Laden im Nikolaiviertel war, habe ich enttäuacht feststellen müssen, dass Sie nicht mehr da arbeiten. Nun fehlt - meines Erachtens - die Seele des Ladens, es ist, bis auf die Kleinode, die es da gibt, eine Buchhandlung geworden, in der es nur noch um Gewinn geht. Ich sammle weiterhin Minibücher, werde sie nun wohl bei den Verlagen direkt bestellen.
    Erna Zipp, Karlsruhe

    AntwortenLöschen