Sonntag, 23. Februar 2014

[Sonntags-was-auch-immer #1] Erotik-Literatur

Hallo ihr lieben Buchabhängigen da draußen!

Ich möchte eine kleine, feine Sparte einrichten, die es so zwar schon bei einigen anderen Bloggern gibt ( ich denke mal, keiner hat auf diese Idee ein Patent angemeldet - wenn doch, bitte bei mir melden! ) und die ich gerne aufgreifen möchte. Ich werde euch jeden Sonntag oder eben erst am Montag immer mit einem Thema beglücken und darüber schreiben. Ob das dann bei manchen Themen die Gemüte erhitzt oder nicht - mir wurscht! Also fangen wir heute an mit dem ersten Thema und das wäre:

Erotik Literatur

Ja ja, die lieben erotischen Romane á la "Shades of Grey" ( welcher ja der große Auslöser war ) oder "Crossfire", "80 Days" und und und. Auf einmal war eine ganze Abteilung, die vorher immer liebevoll "die Nackenbeisser" genannt wurde, eine totale In-Abteilung und musste ausgeweitet werden. "Ach, das klingt schon wieder ab!" wurde noch lächelnd prophezeit und noch einigermaßen als "Trend" abgetan. Wer konnte da schon ahnen, welche Ausmaße das ganze mal annehmen würde?

Plötzlich musste man Empfehlungen aussprechen, wurde leise flüsternd und mit hochrotem Kopf angesprochen und nach der Erotik-Abteilung gefragt oder bekam ungefragt Ausreden an der Kasse erzählt, für wen man das Buch ja uunnbeedinngt besorgen müsse - man selbst lese ja sowas nicht. Auch ich habe daraufhin ein erotisches Buch gelesen, um den Kunden wenigstens eine Alternative zu "Shades of Grey" geben zu können.

Anfangs dachte ich mir noch "Ach, eine nette Liebesgeschichte über ein junges, unbeholfenes Mädchen, was neu in der Stadt ist und sich in den gutaussehenden, reichen, devoten Mann verliebt; das ist ja gar nicht so schlimm!" Doch in der Mitte der Geschichte wurde der Protagonistin so einiges in den A**** geschoben, wo auch mir die Spucke wegblieb. Also wieder zugeklappt - gibt es eben keine Empfehlung von mir!

Aber seien wir mal ehrlich: Es ging doch auch ohne vorher oder? Es ist wie mit allen Ideen: Einer fängt an und tritt eine ganze Lawine los. Und wir Buchhändler müssen dann sehen, wie wir das alles verkaufen. Man will ja auch eine gute Beratungsqualität schaffen, Kundenbindungen aufbauen und die Bücher an den Mann bzw. Frau bringen. Doch bei solchen Fluten von gewissen "In-Themen" kann kaum jemand mithalten.

Und dann heißen sie auch noch alle gleich! Geheimes Verlagen, Versuchung, Begehren, Gefährlich, Entfesselt, Gefesselt .... Dann kommt da wieder ein neuer Band raus, ein vierter soll angeblich dort erscheinen, man müsse doch wissen, was wo drinnen steht ... Da soll man noch mitkommen! 

Aber es gibt doch viele Leser dort draußen, die es gerne lesen und so soll es auch sein. Ich will niemanden seinen Lesegeschmack ausreden oder schlecht machen - doch wer im Buchhandel arbeitet, weiß wovon ich rede. Leicht hat man da es nicht. Ein Kollege wollte letztens auch mal in ein solches Buch hineinlesen und hat eine beliebige Seite aufgeschlagen, kurz gelesen und dann zugeschlagen mit dem Kommentar: "Also neee, wenn das die Alice Schwarzer in die Finger bekommen würde, ne ne ne!" 

Doch so ist es eben im Buchhandel: Ein Thema geht, das nächste kommt. Man wird mit Novitäten zugemüllt regelrecht, soll über jede Reihe am besten Bescheid wissen und sich in das Thema hineinlesen. Ich als brave Buchhändlerin schnappe mir also die 5 beliebtesten Dystopien z.B. und lese, lese, lese. 

Ich vergesse dabei zu essen, mich zu duschen, weiß nicht mehr, wann Tag und wann Nacht ist, bin für niemanden mehr erreichbar und Freunde habe ich eh schon lange keine mehr. Irgendwann nach 48 Stunden schaue ich auf, ein neuer Morgen graut und ich denke mir: "Wie lange dieses Thema wohl noch bleibt? Und was danach kommen wird? Viel Auswahl gibt es ja nicht mehr, alles schon mal dagewesen." Und mit Grauen erwarte ich das nächste In-Thema, rücke meine Brille zurecht und denke mir auf dem Weg zur Arbeit: "Schlimmer gehts nimmer ... oder doch?"

Kommentare:

  1. Herrlich hast du das geschrieben! :) Also Shades of Grey hab ich ja auch gelesen, Crossfire hatte ich kurz auf der Wunschliste und dann dachte ich mir wieder ach wieso willst du das überhaupt lesen, da steht doch wahrscheinlich eh nur wieder das selbe drin. Also hab ich es gelassen. Aber ist schon immer komische mit diesem ganzen Hype, ich habs mehr oder weniger geschafft diesen Hypes nicht zu verfallen. Seien es Vampire gewesen oder eben Erotikliteratur. Und irgendwann wird immer was kommen, wo einer eine grandiose neue Idee hat wo dann gefühlte 1000 von dieser Sorte folgen. Also in diesem Sinne wünsch ich dir weiterhin viel Spaß als Buchhändlerin :)

    Liebe Grüße

    Tanita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanita :)

      Dankeschön - hatte auch sehr viel Spaß beim Schreiben :D Ich bin ja so eine, die nach dem ganzen Hype dann irgendwann das Buch oder ein Buch stellvertretend für einen Hype liest, aber während dessen verkaufen sich diese Bücher ja ganz von allein - warum also lesen, wenn soviele unentdeckte Perlen auf mich warten? ;)

      Liebste Grüße, Antonie

      Löschen
    2. Ich habe ein "geheimes Verlangen" nach schönen Lesestunden. Jedoch nicht dieses Genre ;-) Toll geschrieben hast du, liebe Antonie. So richtig spritzig! Ääääh...bitte jetzt nichts falsches denken ;-)LG Gisela

      Löschen
  2. Oh ich kann dich so unglaublich gut verstehen! Damit wird man wirklich tagtäglich auf der Arbeit konfrontiert, auch wenn ich es noch nicht so mitbekomme an der Kasse, aber dann ab August..
    Ich persönlich habe noch kein einziges Erotikbuch gelesen und es spricht auch einfach nicht an. Nicht weil ich prüde bin oder sowas, sondern einfach, weil es mich nicht interessiert. Da gibt es meiner Meinung viel niveauvolleres und interessanteres, was ich lesen möchte :)

    Liebe Grüße und ich freue mich auf weitere Beiträge dieser Art!
    Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katja!

      Eben - es gibt immer was besseres, als ein gehyptes Buch zu lesen :D Schön dass dir dieser Beitrag so gut gefällt - werden viele dieser Art folgen!

      Ganz liebe Grüße, Antonie

      Löschen
  3. Liebe Antonie,
    Das du wunderbar geschrieben!
    Schon dran gedacht, selbst ein Buch zu schreiben? Wenn ich dann auch so viel losprusten müsste wie in Beitrag��������
    Aber Recht hast du. Ich habe ganzen Hyperion um SoG auch mitgemacht. Nur damit ich es auch gelesen habe... Hätte ich drauf verzichten können... Crossfire hab ich hier ungelesen rumliegen, als sexy Staubfänger sozusagen ��
    Ich finde, oft ist weniger mehr. Ich lese furchtbar gerne Fantasy, da ist es bei vielen Serien auch so, das schon ab Seite 10 losgepoppt wird. Ach und dann gefühlte 20 Seiten in alle kleinste Details beschrieben,
    Ach ne, lass mal... Ich weiss schon selber wie das geht. Und das er ihr was - auch -immer in den Po steckt gehört definitiv nicht zu meinen erotischen Fantasien 10 Seiten weiter dann g:
    Au man, schon wieder? ... ����������
    Lg Dani ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Dani :) <3

      Oh wie schön dass du genauso lachen musstest wie ich, während ich den Beitrag geschrieben habe :D Ja inwzischen gibt es ja sogar Thrill-Romantic mit auch vielen heißen Szenen :P

      Ganz liebe Grüße, Antonie :)

      Löschen