Dienstag, 4. März 2014

[Sonntags-was-auch-immer #2] Problem Jobsuche

Hallihallo ihr Buchsüchtigen!! 

Kleine Anmerkung vorweg: 

Es tut mir so leid, dass ihr jetzt länger nichts mehr von mir gehört habt, aber mein Laptop hatte sich einen Megavirus eingefangen und dementsprechend musste ich warten, bis dieser vernichtet wurde; denn ich hatte richtig Angst, dass sich da jetzt jemand in meine Systeme hineinhackt. ABER der beste Freund auf der Welt hat das Problem zerstört (!!!) und jetzt kann ich wieder beruhigt an meinem Laptop arbeiten. Und nun zu dem eigentlichen Thema:

Problem Jobsuche

Das schöne Thema "Jobsuche" - im Moment kann ich da ein schönes Liedchen davon singen! Ich werde ja im Juli mit meiner Ausbildung zur Buchhändlerin fertig und werde danach zu meinem Liebsten ins Frankenland ( ja, es ist noch Bayern ... gerade so! ) ziehen. Also ab ins Internet und sich kundig gemacht über die verschiedenen Stellenangebote.

Hm, nur wo suchen? Es gibt so manchen wohlklingenden Namen wie Monster, Kimeta, Jobsintown, Jobpilot und und und. "Okay", dachte ich mir ,"da waren die Betreiber ja mal echt kreativ - kicher!" aber egal - will ja nur Stellenangebote finden. Also mit voller Motivation meine Kriterien zur Stellensuche eingegeben und ... ungläubig den Bildschirm angestarrt.


"Es konnten leider keine Suchergebnisse gefunden werden." "Für die gewünschten Kriterien konnten keine Ergebnisse ermittelt werden." und so weiter und so fort.

Jaaaaa, es war mir ja klar, dass das mit diesem Beruf nicht ganz so einfach werden würde, aber dass ich noch nicht mal so richtig in Frankfurt fündig geworden bin, hat mir schon einen echten Knick gegeben. Ich würde mich ja so gerne bewerben - aber leider besitze ich keine Hochschulreife, habe noch keine mehrjährige Verlagserfahrung oder generelle Berufserfahrung ( dafür müsste ich ja erst mal arbeiten *grummel* ) und überhaupt werden nur überqualifizierte Übermenschen gesucht.

Und das manche Seiten so "übersichtlich" und "selbsterklärend" aufgebaut sind und das WorldWideWeb ALLES mögliche einem raussucht, auch das was man nicht gesucht hat, macht das ganze auch nicht einfacher. 

Ich würde auch gerne in den Verlagsalltag oder einer Online-Redaktion reinschnuppern, aber da verlässt mich mein Glück im Umkreis von Würzburg bis Frankfurt dann auch wieder. Habe ich dann eine Stelle "Buchhändler Vollzeit" gefunden, ist es entweder eine Fachbuchstelle oder eben die bereits genannten Übermenschen, welche dort gesucht werden. Es ist zum Haare - oder zum Bücher raufen ... ähm ja ...

Also immer wieder die Stellensuche aktualisieren und hoffen, dass einem die "Wunschstelle" ins Gesicht springt ... und bis dahin: Warten!

1 Kommentar:

  1. Oh je da habe ich ja glücklicher noch drei Jahre Zeit^^ Aber das ist wirklich schwierig und eigentlich total widersprüchlich: Man soll Berufserfahrung haben, kann aber keine sammeln, da man ja absolut keine Stelle findet!
    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du noch irgendwas passendes findest.

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen