Sonntag, 23. März 2014

[Was-ist-das?] Unheimliche Buchpost



Vor 2 Tagen habe ich diese Post bei mir im Briefkasten gefunden - und wusste beim Blick auf den Briefumschlag erstmal gar nicht, von wem denn dieser Brief nun kommt; bis ich ihn geöffnet habe. Inzwischen habe ich auch auf Facebook gelesen, dass mehrere Buchblogger diese Werbung erreicht hat und habe mich tierisch gefreut, auch einmal ins Visier der Verlage gekommen zu sein.

Doch was ist das? Im Brief schreibt mir jemand, dass das Haus in Klammroth abgebrannt sei und Theodora in den Flammen ihr Leben verloren hat. Die Schrift des Briefes war schon seeeehrrr schwer zu lesen, aber ich habe es geschafft und finde die Marketingstrategie einfach super! 

"Seit Jahren ist der uralte Tunnel stillgelegt. Doch etwas geht um in den Tiefen des Berges. Kinderstimmen wispern im Dunkel, und etwas regt sich in den Schatten. Einst war Klammroth ein stiller Weinort am Fluss - bis eine Katastrophe die Idylle zerstörte. Dutzende Kinder starben bei einem verheerenden Unfall im Tunnel, viele weitere wurden entstellt. 

Nun, sechzehn Jahre später, kehrt eine der Überlebenden nach Klammroth zurück: Anais hat die Qualen des Feuers noch nicht überwunden, als ihr Vater sie zu sich ruft. Etwas Unerklärliches erscheint des Nachts vor den Fenstern. Gespenstisches geschieht - und jemand fordert neue Opfer. Der Tunnel hat Anais nicht vergessen ..."

Wenn ihr dann auf die Internetseite von Klammroth geht, könnt ihr in eine Leseprobe hineinschnuppern oder aber auch in eine Hörprobe, welche ich sehr atmosphärisch fand. Alles in allem eine schöne Art und Weise, ein Buch zu promoten. Nur ein wenig verwirrt war ich schon, denn ich finde das Buch nur als Ebook - weiß da jemand mehr? Oder ist das wirklich nur als Ebook erhältlich?!


Kommentare:

  1. Des Buch gibt's nicht nur als E-Book. Erscheint, glaub ich, auch erst.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tine :)

    Ja inzwischen bin ich auch auf das Buch gestoßen - fand es nur komisch, dass es bei Amazon nicht angezeigt wurde ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Antonie

    AntwortenLöschen