Sonntag, 6. April 2014

[Rezension] Flucht des Herzens

Flucht des Herzens - Lake Anna 1

Joanne St. Lucas

285 Seiten

Bookshouse Verlag

als Ebook erhältlich für 4,99€

Für Alexandra Summers bricht eine Welt zusammen, als sie innerhalb eines Tages ihren Job verliert und ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett erwischt. Hals über Kopf verlässt sie San Francisco und strandet in einer Blockhütte in dem beschaulichen Bergstädtchen Lake Anna.
Ehe sie sich versieht, wird aus der Flucht eine Chance, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Wäre da nicht ihr starrsinniger Nachbar Josh Bennett. Jedes Mal, wenn sie und der mürrische Tierarzt aufeinandertreffen, fliegen die Fetzen. Warum nur fühlt sie sich trotzdem so zu ihm hingezogen? Wird sie am Ende nicht nur sich, sondern auch die große Liebe finden?

Meine Meinung:

Ich bin ohne Erwartungen an diese Geschichte herangegangen, habe nichts bestimmtes erwartet oder mir erhofft - und wurde überwältigt! Selten fühle ich mich richtig in die Charaktere hinein, kann mir oft nicht die genaue Umgebung vorstellen oder während dem Lesen lachen; in dem kleinen Örtchen "Lake Anna" konnte ich das alles und habe mich dort pudelwohl gefühlt!

Doch um was geht es? Alexandra Summers verliert durch einen Versicherungsschaden ihre Anstellung bei einer Kanzlei, erwischt ihren Verlobten Richard mit ihrer besten Freundin im Bett und flieht, völlig aufgelöst nach Lake Anna in eine kleine Blockhütte, die ihrem verstorbenen Onkel gehört hat. Dort macht sie ziemlich schnell Bekanntschaft mit den Bennett-Brüdern; vor allem der ewig miesgelaunte Tierarzt Josh hat es ihr angetan ... 

Ich kann meine Begeisterung für diesen Roman gerade echt schwer in Worte fassen. Als erstes hat mich der Ort Lake Anna begeistert - eine kleine, eingeschworene Gemeinde mitten in den Bergen, die Gemeinschaft groß schreibt und sich gegenseitig bei allem hilft. Die Beschreibungen der Natur, des Lebens dort haben mich fasziniert und ich hoffe, eines Tages an einem ähnlichen Ort mal sein zu dürfen.


Über dem See, der später in der Sonne glitzern würde wie ein Diamantfeld, lag Nebel, wie es im Herbst so gut wie jeden Morgen der Fall war. Eingefasst war das Gewässer von den hohen Bergen, die das Tal überschatteten und deren Spitzen auch im Sommer nie schneefrei waren. Das Rauschen des Wasserfalls am anderen Ende des Sees klang wie ein leises Murmeln durch den Nebel. Hinter den hohen Felsen färbte sich der Himmel bereits in einem Farbenmeer, in dem sämtliche Rosa- und Lilatöne zu verschwimmen schienen.

Dann die Bewohner von Lake Anna - alles Unikate in ihrem Auftreten! Von einem "Weihnachtsmann" zu einer Ärztin, die die Pflege ihrer Patienten sehr ernst nimmt - einfach wunderbare Charaktere!

SmilieDie Bennett-Brüder haben es mir alle besonders angetan: Josh, der den eigenwilligen, hartherzigen Bruder spielt, welcher aber auch seine weiche Seite hat. Dann Max, der gutmütige und immer gut gelaunte Bruder UND dann noch Ryan, der mich sehr sehr SEHR oft zum Lachen gebracht hat. Diese drei haben sich der Pflege ihres Neffen Shane angenommen und verzweifeln alleine schon an den hausfräulichen Aktivitäten - sehr amüsant zu lesen!

Shane ist auch ein wahres Goldstück an Jungen: Mit seinen 10 Jahren hat er bereits sehr viel erlebt, seine Mutter verloren und lebt mit der ständigen Angst, wieder zurück ins Kinderheim geschickt zu werden - ich wollte ihn am Liebsten die ganze Zeit im Arm halten und ihm sagen, dass alles gut wird.

Und dann natürlich Alexandra Summer - am Anfang eine etwas graue Persönlichkeit, die sich während der Geschichte so sehr verändert und aufblüht! Betrogen von ihrem Verlobten und eigentlich verlassen von der ganzen Welt igelt sie sich ein; doch die Pflege von Shane verlangt ihr bald alles ab und auch die anderen Dorfbewohner nehmen sie herzlichst auf.  Einfach grandios!!!

Ich bin quasi durch die Seiten geflogen, konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen und lechze bereits nach einer Fortsetzung ... die aber erst im September 2014 erscheinen wird .. GEMEINHEIT! Die Autorin konnte mich jedenfalls überzeugen und hat mir viele schöne Lesestunden beschert.

Mein Fazit:

Absolute Leseempfehlung von mir! Ein Buch zum Wohlfühlen mit wunderbaren Charakteren und einem lauschigen Bergörtchen - was könnte es an einem Sahara-Himmel-Frühlingsanfang-Tag besseres geben? Für alle die schöne heimelige Geschichten mit einem Spritzer Erotik und ganz vielen Spritzern Liebe suchen - lest es!! 

Ich vergebe

5 ( von 5 möglichen)  Bücherpunkten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen