Dienstag, 20. Mai 2014

[Sonntags-was-auch-immer #7] Bestseller = Bestseller?

Bestseller = Bestseller?

Als Buchhändlerin hat man es nicht immer leicht; da kommen die Kunden zu einem mit dem Wunsch, unbedingt ein Buch aus der Bestsellerwand haben zu wollen - "da das ja die besten Bücher sind die es so gibt; ODER?!" ... NEIN, so ist das nicht! Es sind Bücher, die sich gut verkaufen ... aus Marketinggründen, weil der Autor bekannt ist oder das Genre gerade IN ist ... aber deshalb sind sie nicht automatisch gut.

Ich lese generell selten Geschichten die gehypt werden, die auf den ersten Plätzen der Listen sind oder die wir im großen Stil im Laden haben; und warum? Weil sich diese Bücher sowieso verkaufen, ganz ohne mein Zutun und ich lieber unbekanntere Bücher und Autoren lese. Und die Geschmäcker sind ja zum Glück auch verschieden - doch manchmal scheiden sich die Geister auch bei der Bestsellerliste.


Nehmen wir mal die neueste Jojo Moyes mit "Weit weg und ganz nah" - ich war begeistert von der Geschichte, musste oft laut und herzlich lachen und die eine oder andere Träne verdrücken ... während meine Kollegin sich durch das Buch quälen musste und es schlussendlich abgebrochen hat. Doch wer von euch wusste z.B. dass das eine etwas ältere Geschichte von Frau Moyes ist und durch ihr erstes, gut laufendes Buch in Deutschland "Ein ganzes halbes Jahr" nun im Rampenlicht steht und damit ihre älteren Werke neu aufgelegt werden? 

Auch das Buch wird es auf das Treppchen schaffen durch den Bekanntheitsgrad der Autorin - aber ich habe es nicht gelesen weil der Name bekannt ist; sondern weil mir ihre Art zu Schreiben gefällt; andere lesen die Bücher, weil sie eben "auf den ersten Plätzen" stehen.

Anderes Beispiel ist da der "Hundertjährige" von Jonas Jonasson; wochenlang auf Platz 1, aber kaum habe ich einmal hinein gelesen, ist mir schnell klar, dass ich es nicht weiterlesen werde oder möchte - einfach nix für mich. Aber durch den Hype haben ihn viele Leute gelesen und auch sein zweites Buch in den Bestsellerhimmel gehoben. Wie bereits gesagt - zum Glück verschiedene Geschmäcker ... und doch ist man als Buchhändlerin genervt wenn man immer wieder die gleichen Bücher auf der Liste sieht.

UND dann gibt es Bücher deren Platzierung ich auf der Liste so rein gar nicht nachvollziehen kann - z.B. "Schantall,tu ma die Oma winken" .... ähm ja. Und was will ich euch mit diesem zugegebenermaßen wirren Text sagen? 

Verlasst euch nicht auf die Bestsellerplatzierungen - sie können gut sein und euch viele schöne Lesestunden bescheren; aber sie sind deshalb nicht gleichzeitig die einzigsten lesbaren Bücher im Laden - und bisher habe ich leider noch kein Indiebuch auf den ersten Ränken gesehen; aber was nicht ist kann ja noch werden!

Kommentare:

  1. Hey :)
    Da hast du vollkommen Recht. Ich meine der Name sagt ja schon alles : Best-Seller. Also die Bücher, die sich am Besten verkaufen. Es wäre ganz schön blöd zu glauben, dass diese Bücher auch gleich die Tollsten sein müssen. Hab auch mal in den Hunderjährigen reingelesen und das war so absolut gar nichts für mich. Lieber wähle ich meine Bücher selber aus, als mich auf so nichtssagende Listen zu verlassen.
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Ich bin da ganz deiner Meinung - diese Listen zeigen halt den Verkauf ... und nicht mehr :D Und nicht die Qualität der Bücher oder Autoren ;) Denn wer viel Geld hat kann sich auch gut promoten und dann ist der Teufelskreis eröffnet!

      Liebste Grüße,
      Antonie <3

      Löschen
  2. Hi Antonie,
    das stimmt. Das sind eben die Bücher, bei denen eine riesen Promo betrieben wird. Andere Bücher werden leider gar nicht beworben. Funktioniert leider ähnlich, wie mit Musik. Ich hole mir da Anregungen lieber über Empfehlungen von Freunden.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Biggi <3

      Ich glaube wir als Leseratten verlassen uns eh nur aufeinander aber für andere Leute ist die Bestsellerwand doch sehr aussagekräftig und da wird dann immer nur der 1.Platz gekauft ... Schade :(

      Liebste Grüße,
      Antonie :)

      Löschen
  3. Liebe Antonie,

    wahre Worte!! Schön, dass mal von einer Buchhändlerin bestätigt zu bekommen :)

    Ganz lieben Gruß

    Rica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rica! :)

      Ja es sind wahre Worte und warum damit geizen? Aber ich glaube trotzdem, dass das viele Buchändler so sehen und diese Meinung vertreten - garantieren kann ich es nicht aber ich hoffe es :D

      Liebste Grüße,
      Antonie

      Löschen