Donnerstag, 20. November 2014

[Lese-Einblick #7] Steinefresser



Mal wieder ein Überraschungsbuch - anfänglich war ich etwas skeptisch ob mir diese Art von Krimi wohl gefallen würde, doch nach und nach konnte mich Wolf Schacht von sich überzeugen!

Arm aber sexy? Der SEK-Mann Wolf Schacht kennt Berlin nicht als Party-Metropole, sondern als Moloch: Mord, Bandenkriminalität und Missbrauch prägen seinen Alltag. Schacht will dem Teufelskreis der Gewalt entkommen – und landet so ausgerechnet bei der Mordkommission. Mit dem SEK-Veteran Wolf Schacht schafft Autor Michael Behrendt einen Ermittlertypen, der ebenso unbefangen wie knallhart an die Arbeit geht. So wird aus einem Mord, der keiner sein durfte, eine erbarmungslose Schlacht, die hoch in politische Machtzirkel und tief in die Geschichte Deutschlands reicht.

Als Leser bekommt man einen Einblick in die raue, harte Welt der Polizei; nichts wird beschönigt oder verharmlost, der Umgangston ist knallhart und zieht sich durch die gesamte Geschichte. Und genau das, gepaart mit einer interessanten Ermittlungsgeschichte, hat mich in seinen Bann gezogen.

Ich kann gar nicht in Worte fassen was für mich das ganze Buch besonders macht; vom Schreibstil angefangen über die ungewöhnliche Sichtweise eines SEK-Mannes bis hin zu korrupten Polizisten - was will man mehr?

Auf jeden Fall einen zweiten Blick wert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen