Dienstag, 18. November 2014

[Redestoff #8] Frust, Buchhändleralltag

Hallihallo ihr da!

1. Frust/Leseflautenanmarsch

Ihr kennt das bestimmt auch: Ihr lest wie eine Maschine, ein Buch folgt dem anderen und ihr seid so richtig im Lesefluss -und da kommt diese EINE Geschichte ... und versaut euch alles. Danach ist alles grauschwarz, nichts macht euch mehr Spaß und ihr schlittert in eine Leseflaute.

Nein kennt ihr nicht?! Naja zumindest ging es mir jetzt so und ich weiß nicht was ich dagegen tun soll außer tapfer weiterzulesen und auf eine weitere Leseperle zu hoffen. Doch es frustet mich ungemein - dadurch wird mir alles madig, ich habe kaum noch Lust zu bloggen. 

Deswegen brauche ich eure Hilfe: 

Her mit euren Lieblingsbüchern, euren Leseperlen und Toptoptop-Empfehlungen, Wohlfühlbüchern und gemeinen Psychothrillern! Kommentiert fleißig und sagt mir warum ich genau diese Geschichte kennen lernen muss. 

Denn was ist katastrophaler für eine Buchhändlerin als eine Leseflaute? Wahrscheinlich nur noch ein nicht vorhandener Stapel ungelesener Bücher!

2. Buchhändleralltag

Ich liebe meinen Beruf, ich bin so wahnsinnig gerne Buchhändlerin mit Leib und Seele und möchte jeden meiner Kunden mit einem Lächeln aus dem Laden gehen sehen .... und doch verzweifle ich auch manchmal an diesem Beruf.

An manchen Tagen wollen die Kunden nichts erklärt bekommen von mir, wollen sich nichts anhören oder meine Hilfe annehmen sondern einfach nur ihren Frust ablassen. Das verstehe ich auch; nicht jeder Tag kann super laufen bzw. man kann nicht immer mit guter Laune aufwachen; doch ab und zu bin ich es leid derjenige zu sein, der diese schlechte Laune dann abbekommt.

Sei es wegen Probleme mit dem Ebook-Reader, einem Umtausch der nicht so läuft wie vorgestellt oder die "unfähige Person" die man öfters mal zu seien scheint; da kann ich noch so nett, zuvorkommend und gutgelaunt dem Kunden gegenüber treten, da hilft alles nix. 

An diesen Tagen würde ich gerne auf den Boden stampfen, rot anlaufen und meinen ganzen Frust laut hinausschreien; mich hinwerfen und sagen "Nein nein nein ... ich weiß nicht was sie meinen/ was sie gemacht haben/ was ich jetzt daran ändern kann an dieser Situation!" und einfach nur weinen.

DOCH wisst ihr was? Dann kommt dieser eine Kunde, lässt sich ein Buch empfehlen was einem wirklich am Herzen liegt, guckt einen an und sagt: "Man merkt dass sie ihren Beruf lieben!" oder sagt aus vollem Herzen "Danke, da haben sie mir richtig geholfen!" und all dieser Frust ist wie weggeblasen - an solchen Momenten hält man sich fest und lässt sie nie mehr los.

Deswegen liebe Kunden: Auch wir als Buchhändler haben an manchen Tagen keine Superkräfte, können nicht zaubern oder ihr Problem mit einem Fingerschnipsen lösen ( auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen würden ) - auch wir können Fehler machen oder auch mal ein wenig schlecht gelaunt sein ... 

aber wir versuchen jedes Mal unser Bestmögliches und möchten Sie mit einem Lächeln in den Tag schicken; vergessen Sie das nie!

                                                                                                                                                      

So meine Lieben dieser "Frust" musste nun raus, es hat gut getan ihn mir mal von der Seele zu schreiben und euch daran teilhaben zu lassen - ich gelobe Besserung was meinen Blog angeht und hoffe euch dann bald wieder mit tollen Mega-Empfehlungen überhäufen zu können!! 

Kommentare:

  1. Ich fühle mit Dir. Ich denke, jeder, der mit Kunden arbeitet, kennt so miese Tage wie Du sie geschildert hast.
    Also mein letztes Wohlfühlbuch war "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer. Ein Buch für Buchliebhaber. Schnell gelesen, wunderschöne Welt, die da spielt und tolle Charaktere.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melissa :)

      Das Buch von Kai Meyer habe ich auch noch hier liegen - bin gerade nur nicht so in der Stimmung dazu. Aus irgendeinem Grund habe ich mir in den Kopf gesetzt das erst zu lesen wenn es draußen schneit :D

      Liebste Grüße <3

      Löschen
  2. Meine letzte Leseperle war "Aquarius". Von diesem Buch war ich echt positiv überrascht!

    @Job
    Hach ja, ich kenne so was auch....
    Bei mir wird auch oft der Frust abgelassen und nur wenn man Glück hat entschuldigt sich die Person 1-2 Stunden später zerknirscht, kommt aber selten vor ... Da sind Zum Glück aber dann auch noch die Gäste, die freundlich & fröhlich sind und einem Lob ausprechen und somit das Tageslicht zurückbringen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hi :)

      Das habe ich mir letztens von Arbeit mitgenommen -bin schon sehr gespannt darauf, aber vorher muss noch ein Reziexemplar gelesen werden ;) Und ja die lieben Kunden; die die wirklich lieb sind bleiben einem ja zum Glück lang im Gedächtnis <3

      Löschen