Mittwoch, 3. Dezember 2014

[Weihnachtstipps #2] Kinderbuch #2 und ein Spiel

Hallihallo im zweiten Teil meiner Weihnachts-Edition! 

Weiter geht es mit einer meiner liebsten Kinderbuchsparten, in der jedes Jahr wunderbare Bücher erscheinen die mir bisher unglaublich viel Lesevergnügen bereiten konnten - auch hier habe ich alle empfohlenen Geschichten selbst erleben dürfen und kann sie auch nur wärmstens ans Herz legen.

Bereich Kinderbuch ( 10-12 Jahre ):

Penelope ist gerade fertig geworden mit ihrer Ausbildung zur Gouvernante, da wird sie auch schon auf einem riesigen Anwesen gebraucht: Auf Ashton Place. Lord Ashton hat bei einem Jagdausflug drei wilde Kinder gefunden, mitgebracht und will diese nun behalten. Das einzigste Problem: Sie gebärden sich ziemlich wild; bald steht jedoch der große Winterball an und nun ist es an Miss Penelope die Kinder zu erziehen ....

Das Geheimnis von Ashton Place ist ein unglaublich tolles Buch gerade für die Herbst- und Wintertage. Ein wunderbarer Roman, der sehr an "Boston Jane" erinnert - er entführt den Leser in ein zurückliegendes Jahrhundert und lässt ihn sich einfach wohlfühlen. 

                                      Unbedingte Leseempfehlung!!

                                                    Das Geheimnis von Ashton Place - Thienemann Verlag


Dark Lord ist kein kleiner Junge wie auf dem Cover abgebildet ... neeiiinn, er ist der mächtigste, schrecklichste, grausamste Herrscher aller Zeiten - doch durch einen Zauber wurde er aus seiner Welt in die Menschenwelt verbannt und wacht dort als kleiner Junge ohne magische Kräfte auf; doch bis er das herausfindet und versucht wieder in seine Welt zu kommen ( z.B. durch Vodoo-Zauber ) passiert so einiges ....

Hier wurden meine Lachmuskeln ziemlich in Anspruch genommen!! Perfekt geeignet ist dieser Roman für Jungs, aber auch Mädels, die Star Wars mögen und gerne witzige Geschichten lesen. Auch von meinen Kunden habe ich oft gehört dass es wahnsinnig gut angekommen ist - denn da waren sie meist gerade dabei den zweiten Teil der Reihe zu kaufen. 

Ein mächtiger Zauberer im Körper eines kleinen Jungen - fabelhaft geschrieben!

                                                                              Dark Lord Da gibts nichts zu lachen - Arena Verlag


Stan hat nicht viel zu Lachen in seinem bisherigen Leben: Er lebt bei seinem verrückten Onkel und seiner Tante, die eines Tages anfangen eine Fischfabrik bei sich im Haus zu betreiben. Auch Stan muss mitarbeiten - doch eines Tages hat er genug und läuft von zu Hause weg um sich einem Wanderzirkus anzuschließen. Da trifft er auf den berühmten Pancho Pirelli und lernt wie er mit Piranhas schwimmen kann ohne gefressen zu werden.

Britischer schwarzer, herrlicher Humor trifft auf poetische Schreibweise gepaart mit einem tapferen kleinen Jungen der den Leser sofort ins Herz trifft. 

Trotzdem für jeden zu empfehlen der gerne mal eine etwas andere Geschichte lesen möchte oder für Kinder die sich selbst nichts zutrauen; denn Stan tut dies am Anfang auch nicht lernt aber mit der Zeit wo seine Stärken liegen.

                                Der Junge der mit den Piranhas schwamm - Ravensburger Verlag


Für wissensbegierige Kinder oder Eltern die gerne ein Stückchen Weltgeschichte wunderbar aufgemacht suchen ist die Arena Bibliothek des Wissens ein wahrer Schatz:

Meist in der Ich-Form geschrieben werden wichtige Themen den Kindern näher gebracht, erfrischend aufgemacht und interessant gestaltet - das macht diese Reihe aus und ist dabei nicht nur für Kinder zu empfehlen. Zahlreiche schwarz-weiße Illustrationen unterstreichen das Gesamtbild, ebenso die romanhaften Beschreibungen die sich so gar nicht langweilig lesen lassen sondern Lust auf mehr machen.

Stöbert einfach mal durch das Verlagsangebot - hier finden sich zahlreiche Persönlichkeiten die entdeckt und erforscht werden wollen!

P.S.: Es sind auch Themen wie Klimawandel oder verschiedene Religionen behandelt.



Der unvergleichliche Ivan ist ein Buch das man so gar nicht beschreiben kann. Es geht um den Silberrücken Ivan, welcher seit er denken kann in einem kleinen Käfig ausharrt und von Menschen angestarrt wird - seine Freunde sind eine Elefantendame, ein Hund namens Bob und ein Kind namens Julia. Julia ist die Tochter des Tierpflegers und mit ihr teilt Ivan sich ein Hobby. Die beiden malen Bilder. Doch eines Tages ereilt den kleinen Zoo ein schreckliches Schicksal ...

Ivan schildert seinen Alltag in eindrucksvollen, klaren Bildern die zum Nachdenken oder sogar Philosophieren anregen. Einige sehr schöne, liebevolle Zeichnungen unterstreichen die wichtigsten Erzählmomente und die einfache Sprache wird die kleinen Leser nicht überfordern. 

Die Botschaft des Buches ist wohl "Gib nie auf!" und mutet teilweise mehr als Erwachsenenroman an; vielleicht mehr als gemeinsames Lesebuch für Eltern und Kinder geeignet, mehr zum Reden und Erleben gedacht als zum reinen Konsumieren.

                                 Der unvergleichliche Ivan - Knesebeck Verlag


Eigentlich suchen die Hensleys nur ein einigermaßen großes, aber günstiges Haus - da kommt ihnen das preisgünstige Haus in der Stechpalmenstraße 1418 sehr gelegen; doch was ist das? Kaum betreten sie die Räumlichkeiten werden sie mit der Tatsache konfrontiert dass das Haus schiefe Böden und Wände hat, vollgeschmiert mit Kritzeleien ist und auch dass die Maklerin ständig den Preis senkt ist ziemlich, ziemlich (!!)  merkwürdig. 

Doch sie ziehen trotzdem ein und erleben ein Abenteuer das seinesgleichen sucht.

Allein das atemberaubende Cover ist schon einen Blick mehr wert, aber auch die Geschichte hat es in sich: 

Ein komisches Haus, sprechende Mäuse, ein verrückter Vater und zwei Kinder die abenteuerlustig sind - mehr braucht man nicht und ich als Leser hatte riesigen Spaß beim Erkunden des Hauses!!



Zum Abschluss meiner Weihnachtstipps-Kinderbuchreihe komme ich nicht drum herum mein absolutes Lieblingsspiel zu empfehlen - wer es noch nicht kennt sollte es sich unbedingt anschaffen!

Es handelt sich um "Wo wars" - ein interaktives Brettspiel welches für die ganze Familie geeignet ist und viel Spielspaß garantiert. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, die zuerst das einfache Kennenlernen des Spiels und dann aber auch eine gute Steigerung bieten.  

Das Ziel des Ganzen ist es anhand von Geräuschen und Soundeffekten den Dieb des Drachenschatzes zu fangen und ihn zu stellen - der Spieler welcher am Ende jeder Runde am nächsten am Dieb dransteht bekommt eine Drachenmünze als Belohnung. Die Geräusche werden von einer Drachenfigur abgegeben, die auch als (elektronischer) Würfel dient. 

Und dann gibt es die Profi-Variante... keiner weiß wer welche Spielfigur hat außer man selber und man versucht so lange wie möglich seine Identität zu verbergen. Jeder Spieler kann mit jeder Spielfigur ziehen, dementsprechend also den Gegner so weit weg von Dieb zu platzieren wie möglich, aber sich selbst in die Nähe des Diebes zu bringen.

Es gibt aus dieser Reihe noch zwei weitere Spiele "Wer war es?" und "Wer war es 2" - doch mir persönlich machte dieses Spiel am meisten Spaß und wurde auch nie langweilig!

Stöbert nun gemütlich in den Leseproben herum, schreibt mir wenn ihr mehr Kinderbuchtipps wollt oder eine bestimmte Empfehlung wollt - dafür bin ich schließlich Buchhändlerin geworden *g* Genießt die Weihnachtsfeiertage - aber bevor es soweit ist werden wir uns noch öfters lesen mit noch mehr tollen Empfehlungen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen