Mittwoch, 11. März 2015

[Rezension] Eleanor und Park

Eleanor und Park

Rainbow Rowell

368 Seiten

Hanser Verlag

16,90€

Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. 

Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.

Meine Meinung:

Jeder war von diesem Buch begeistert, ständig lief es mir über den Weg und Kollegen drängten mich regelrecht es endlich zu lesen. Fast schon leicht angenervt von diesem Hype öffnete ich den Roman und ließ mich von der Geschichte davontragen ... das Beste was ich tun konnte.

Denn Eleanor und Park erzählt von einer unglaublich zarten, leisen Liebesgeschichte wie wir sie in dieser Form in keinem anderen Buch finden werden. Es ist nicht der typische Liebesroman, in dem es um eine unerreichbare, bittersüße Liebe geht oder um den perfekten Traummann, der ewig umgarnt wird, bis er sich erweicht und sich ebenfalls ( oh wer hätte es gedacht :D ) verliebt.

Nein, was wir hier finden ist wie eine Feder, welche man vorsichtig in der Hand balanciert. Eine Liebe, welche jeden Moment zerspringen könnte und aus diesem Grund so behütet werden muss.

Um was geht es? Eleanor ist pummelig, lebt mit ihrem verhassten Stiefvater und ihren Geschwistern unter einem Dach und wünscht sich nichts sehnlicher als für ihn unsichtbar zu sein, um nicht seinen Zorn zu spüren. Park wächst in einer behüteten Familie auf, liest ständig Comics im Bus und hört unglaublich gerne Musik dabei.

 Als die beiden aufeinander treffen, entwickelt sich eine Liebesgeschichte, mit der keiner von beiden gerechnet hätte.


Dieses Gefühl, das sie immer im Bus neben ihm hatte - das Gefühl, dass sie an einem sicheren, geschützten Ort war -, sie konnte es inzwischen heraufbeschwören. Wie ein Kraftfeld. Als wäre sie das Invisible Girl aus den Fantastic Four-Comics. Dann wäre Park Mr Fantastic.


Rainbow Rowell schafft es mit wenigen Worten den Leser zu überzeugen und Eleanor und Park einen so bildlich vor Augen zu setzen, dass man meint sie berühren zu können. Es ist nicht zuviel Kitsch in dem gesamten Roman vorhanden, die Geschichte kommt mit wenigen dramatischen Elementen zu Ende und beschreibt eine Liebe, wie nur das Leben sie schreiben kann.

Nichts ist Over the Top, alles ist dort wo es sein sollte. Und genau das hat mich zum Schwärmen gebracht, hat mein Leserherz höher schlagen lassen und mich achtsam lesen lassen. Selten habe ich ein Buch so langsam inhaliert, so vorsichtig gelesen und schmunzelnd über die Geschichte nachdenken lassen. 



"Ich mag dich nicht", sagte er. "Ich brauche dich."


Einziger kleiner Kritikpunkt: Das Ende war für mich zu schnell, zu plötzlich und unbefriedigend. Ich hoffe einfach mal auf eine Fortsetzung. Aber wenn dies nicht so sein sollte .. selbst dann wäre ich der Autorin nicht böse wegen dem Ende - dafür hatte ich zuviel Lesespaß!

Mein Fazit:

Ich weiß warum dieses Buch so gehypt, so gepusht und geliebt wird. Es ist eine hauchzarte Liebesgeschichte über die erste wahre Liebe, die alle Hindernisse überwinden will - aber nicht weiß wie. Ich vergebe gänsehautmäßige 

5 ( von 5 möglichen ) Buchpunkten!

Kommentare:

  1. Hey :)

    habe deinen Blog gerade gefunden und folge dir mal ;)
    Würde mich über gegen Besuch freuen ;)

    Eleanor & Park ist auch schon auf meiner Wunschliste und ich möchte es so gerne lesen. Ich habe schon so viele gute Rezis dazu gelesen und jetzt auch dein ;)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sine :)

      Oh vielen lieben Dank <3 Eleanor und Park ist auf jeden Fall einen Kauf und das Lesen wert!! Sofort holen und drin versinken ;)

      Liebst,
      Antonie

      Löschen
  2. Ich habe das Buch damals bei uns im Laden gesehen und irgendwie hat es mich gleich magisch angezogen und ich wollte es unbedingt lesen. Es ist einfach eine so schöne Liebesgeschichte und irgendwie mal was anderes, als das, was man sonst so zu lesen bekommt.
    Das offene Ende hat mir überraschend gut gefallen, auch wenn ich anfangs dachte, was soll das denn bitte. Aber irgendwie passt es für mich und ehrlich gesagt, hoffe ich nicht, dass es eine Fortsetzung geben wird. Ich glaube, dass würde mir den Zauber der Geschichte zerstören. (Klingt das zu dramatisch ;) )

    Liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Katja,

      du hast ja auch irgendwie mit dem Ende recht. Meist sollten solche Geschichten einfach offen ausgehen, dem Leser damit seine eigene Fantasie lassen und auch bitte KEINE Fortsetzung dransetzen, denn sonst würde das alles kaputt gehen ... ich geb dir Recht ;) <3

      Liebst,
      Antonie

      Löschen
  3. Ein weiteres tolles Buch von Rainbow Rowell ist Fangirl. Ich liebe es einfach. Wenn du Lust und Zeit hast schau dir doch meine Rezi dazu an. http://bergausbuechern.blogspot.co.at/2015/09/rezension-fangirl-von-rainbow-rowell.html

    LG
    Anna http://bergausbuechern.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen