Sonntag, 21. Juni 2015

[Rezension] Blink of Time

Blink of Time

Rainer Wekwerth

 360 Seiten

Arena Verlag

16,99 €

Sarah Layken flieht vor der Realität - doch vor welcher? Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem? Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das richtige? Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.

Meine Meinung:

Rainer Wekwerth reiht sich bei mir hinter Arno Strobel und Sebastian Fitzek ein, denn alle drei sind meine absoluten Lieblingsautoren aus Deutschland. Ich lese alles, was ich von ihnen in die Finger kriegen kann und bin selten bis nie enttäuscht worden. Klar, dass ich unbedingt das neueste Buch von Wekwerth lesen musste und wieder mal hat sich bewahrheitet: Er kann einfach schreiben!

Um was geht es? Sarah Layken ist ein ganz normales Mädchen - bis zu dem Tag, an dem sie aus ihrer eigenen Realität in eine andere fällt und nichts mehr so für sie ist, wie es einmal war. An ihrer Seite ist der rätselhafte Josh, der von Anfang an für sie eine dunkle Aura um sich hatte und ein riesiges Geheimnis mit sich herumträgt. Wird sie es schaffen wieder in ihre eigene Realität einzutauchen?

Gleich auf den ersten Seiten wird der Spannungsbogen hergestellt. Wir sehen einen jungen Mann auf einer Brücke stehen, wissen nicht wie er dort hingekommen ist oder was er dort will. Doch irgendetwas Dunkles scheint ihn zu umgeben ... Ich liebe es, wie es der Autor immer wieder schafft mich in seine Geschichten quasi einzusaugen, mich dort festzuhalten und eine solche geheimnisvolle Spannung aufzubauen wie kein Zweiter. 

Auch Sarah lernen wir sehr schnell kennen und können mit ihr mitfiebern, uns mit ihr verstecken und mit ihr mitleiden - zuviel möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten, denn auch wenn das Buch 360 Seiten hat, die Handlung ist so dicht gewoben, dass jeder weiterer Hinweis schon viel zu viel preisgeben würde. Nur so viel sei gesagt: Die Grundidee ist der Hammer!

Existieren wirklich mehrere Realitäten nebeneinander? Können wir durch sie "hindurchfallen" und uns so unsere alternativen Leben miterleben? Ein Gedankenexperiment der ganz besonderen Art, auch wenn es für Sarah und Josh eher zum Alptraum wird, aber mich konnte es überzeugen und faszinieren.

Kleiner Kritikpunkt: Zum Schluss ging mir alles ein wenig zu schnell, die Spannung war zwar noch da, aber die Aufklärung, der krönende Abschluss waren mir zu hingeklatscht. Vieles blieb im luftleeren Raum hängen, als Leser wurde ich zu abrupt durch die Geschichte hindurch geschleift und konnte kaum Atem holen - da war das Buch schon zu Ende. 

Mein Fazit:

Ich hoffe es kommt ein zweiter Teil zu diesem Jugendbuch, denn sonst hätte mich der Schluss ein wenig irritiert und unzufrieden zurückgelassen - und wenn nicht, dann stelle ich mir eben vor wie es weitergehen könnte. Alles in allem ein grandioses Werk von Rainer Wekwerth, welches sich schnell und zügig lesen lässt; bestechend durch seine atemlose Dramatik und die einzigartigen Charaktere.

Ich vergebe 4 ( von 5 möglichen ) Buchpunkte!!

1 Kommentar:

  1. Deine Rezension macht mir total Lust auf das Buch und deshalb freue ich mich um so mehr, dass es derzeit auf meinem SUB liegt. Aber erst mal brauche ich wieder nen Liebesroman, aber dann vielleicht^^

    Liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen