Sonntag, 9. August 2015

[Rezension] Together Forever - Zweite Chancen

Together Forever - Zweite Chancen

Monica Murphy 

386 Seiten

Heyne Verlag

8,99 €

Drew hat Fable verlassen. Er denkt immer noch, dass er nicht gut genug für sie ist und sie liebt ihn noch immer. Da ist es wenig verwunderlich, dass Drew Fable wieder für sich gewinnen will. 

Erwartet das Paar dieses mal ein Happy End?


Meine Meinung:

Was soll ich sagen? Manchmal brauche ich diese etwas kitschigen, übertriebenen Liebesgeschichten mit einem kleinen Spritzer Erotik - einfach um mich ein wenig aufregen zu können über die meist etwas dämlichen Handlungen der Charaktere und auch, weil ich es dann doch wieder ab und zu ganz schön finde sowas zu lesen. Akzeptiert es :D !!

Um was geht es? Drew hat es sich mit Fable gewaltig verscherzt und muss nun mit den Konsequenzen leben, nämlich ein Leben ohne sie. Doch er wäre nicht Drew, würde er nicht um ihr Herz und ihre Liebe kämpfen. Gleichzeitig rückt seine Vergangenheit immer näher und auch Fable hat es nicht leicht - werden es die beiden schaffen oder war ihre Liebe nicht stark genug?

Monica Murphy bleibt auch in diesem Band ihrem Schreibstil treu. Locker leicht und mit einer kleinen Prise Lebensweisheit verbindet sie die Geschichten von Drew und Fable. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von beiden erzählt, jeder Kapitelanfang wird von einem kleinen, aber feinen Zitat begleitet und rundet damit die Erzählungen wunderbar ab.

Aber auch an Dramatik darf es nicht fehlen und so erfahren wir stetig mehr von Fable´s und Drew´s Vergangenheit. Das Ende war ein fieser Cliffhanger, fast schon thrillig und hat mich Fingernägel-Knabbernd zurückgelassen. Allerdings war das auch das einzigste Highlight in diesem Band, denn ansonsten erlebt der Leser eher den Alltag der beiden, begleitet Fable auf ihre neue Arbeit und Drew zu seiner Psychologin.



Ich vermisse ihn. Ich hasse es, dass ich ihn vermisse, aber ist nun mal so. Komisch, dass jemand, der nur für kurze Zeit ein Teil deines Lebens ist, einen so bleibenden Eindruck hinterlassen kann. Er hat sich unauslöschlich in mein Herz geprägt und seine Initialen sind unauslöschlich in meine Haut geprägt.


Klar, die beiden haben schon viel in ihrem Leben erlebt und sind dementsprechend innerlich gebrochen, doch irgendwie war mir dass alles zu viel und zu aufgesetzt. Es gab natürlich auch Stellen, die ich sehr romantisch oder lustig fand, aber das überwiegende Gefühl war eher Langeweile bzw. die Erwartung, da müsse doch jetzt endlich mal was passieren.

Ich finde, man hätte den ersten und zweiten Teil ruhig zusammenlegen können, denn so hat mir das gewisse Etwas gefehlt, das Tempo war sehr langsam und insgesamt ging es ruhig zu. Interessant JA, spannend eher NEIN. Für mich als Leser ein gewaltiger Zwiespalt, denn wie soll ich so ein Buch bewerten?

Mein Fazit:

Die Liebesgeschichte zwischen Drew und Fable ist ein immerwährendes Auf und Ab, es passiert nicht wirklich etwas und doch will man den dritten Teil lesen. Doch Fans von After Passion oder Thoughtless werden hier nicht richtig glücklich, denn Tempo ist für diese Geschichte in Fremdwort. Ich vergebe

3 ( von 5 möglichen ) Buchpunkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen