Freitag, 26. Februar 2016

[Das leseinfizierte Quartett #2] All die verdammt perfekten Tage von Jennifer Niven

Hallihallo an euch alle dort draußen,

schubidubidu es ist Wochenende UND DAS bedeutet ... eine neue Runde mit dem leseinfizierten Quartett - daran kann ich mich definitiv gewöhnen!

Und auch dieses Mal hat sich das Quartett einem Roman angenommen, dessen Geschichte wohl jeder lesen sollte, denn hier garantiere ich für eine Achterbahn der Gefühle, für ein lachendes und ein weinendes Auge UND nicht zu vergessen: unvergessliche Charaktere. Ich rede von:


Aber was rede ich von MIR? Lassen wir doch die hochkarätige Jury ein wenig über IHR Leseerlebnis mit Finch erzählen:

Lotta von lottasbuecher.de schreibt sich ihre Begeisterung von der Seele:
Eine Geschichte, die leise & romantisch beginnt & sich mit viel Lärm & den ganz großen Emotionen einfach in mein Herz gefressen hat. 

Jess von primaballerina.de ist dieser Meinung:
"All die verdammt perfekten Tage” nimmt seine Leser mit auf eine sehr emotionale Achterbahnfahrt und entfaltet erst nach vollendeter Lektüre seine eigentliche Wirkung.

Denise von tapsisbuchblog.de war schwer beeindruckt:
Was macht dein Leben lebenswert? Voller Gefühl, ohne Schonung und mit Humor macht sich Jennifer Niven Gedanken. 

UND der Gründer vom leseinfizierten Quartett Michael von Influenza Bookosa will Finch nie mehr missen:
All die verdammt perfekten Lesestunden, die mir dieses bezaubernde Buch schenkte, möchte ich nicht missen. Ein Buch, das nachwirkt.

Kann das Leseinfizierte Quartett sich irren bei dieser Einschätzung?
ICH SAGE NEIN UND NIEMALS!

Denn Finch nimmt uns mit auf eine Reise und zeigt uns seine Sicht aufs Leben, die bittersüßer nicht sein könnte. Und während dem Lesen schleicht sich eine sanfte Gänsehaut ein, die nach und nach den ganzen Körper befällt - denn der Konsum von Finch und seinen Ansichten bleibt nicht ohne Auswirkung.

Und trotzdem ist "All die verdammt perfekten Tage" ein lebensbejahendes Buch, denn Finch zeigt uns auf seine Art und Weise, warum das Leben lebenswert ist und warum manche Menschen es so schwer haben, dies zu erkennen.

UND jetzt seid IHR an der Reihe: Schreibt mit bei Twitter unter #leseinfiziert oder lasst euch infizieren, denn nichts ist schöner als bedingungslose Buchliebe, oder was meint ihr? 


1 Kommentar:

  1. Ach, Toni, DANKE. Deine Postings machen wirklich Mut und Laune. So macht das Leseinfizierte Quartett doppelt Spaß. Fühl dich ganz fest gedrückt.

    Liebe Grüße und ein leseinfiziertes Wochenende
    Michael

    AntwortenLöschen