Sonntag, 20. März 2016

[Lese-Einblick #11] Arya und Finn

Der Drachenmond Verlag hatte schon lange meine Aufmerksamkeit, bringt er wunderschöne Cover und interessant-klingende Geschichten heraus und ist damit in mein Leserherz vorgedrungen.

Jetzt habe ich mich ( nachdem ich es auf Arbeit für die Fantasy-Abteilung bestellt hatte ) durchgerungen und mir "Ayra und Finn" geschnappt, gestern Abend damit angefangen und habe es bis auf Seite 182 geschafft.

Was soll ich sagen? Ich hätte hinter den Buchdeckeln nie eine solch lustige, flüssig zu lesende und spannende Fantasygeschichte erwartet - der Roman wird aus drei verschiedenen Sichtweisen erzählt, die mich nur so durch die Geschichte fliegen lassen.

Arya und Finn haben sich beide schon in mein Herz geschlichen, genauso wie der Schreibstil der Autorin Lisa Rosenbecker, der mich schon an einigen Stellen sehr zum Schmunzeln gebracht hat.


Viele Leser suchen ja gerade im Fantasygenre nach etwas neuem, noch nie dagewesenen - das werden sie auch nicht bei Ayra und Finn erleben, ABER diese Geschichte ist für mich wie ein alter Freund, vertraut und doch komplett neu - gebt ihm eine Chance, denn bisher kann ich nur sagen: Es ist grandios!

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    ich fand es schon so spannend, auf Lisas Blog immer mal wieder die kleinen Fortschritte mitzuverfolgen, die die Veröffentlichung ihres Buches gemacht hat. Leider bin ich meist nicht so der Fantasy-Fan, aber das Buch steht trotzdem auf meiner Wunschliste :D
    Bin auf dein endgültiges Urteil gespannt.

    Genieß deinen Rest-Sonntag
    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen