Montag, 25. April 2016

[Rezension] Ihr tötet mich nicht

Ihr tötet mich nicht

Shannon Kirk

351 Seiten

Goldmann Verlag

9,99 €

Sie ist 16 Jahre alt und im 7. Monat schwanger, als sie auf dem Heimweg von der Highschool überwältigt und in einen Lieferwagen gezerrt wird. Doch die Entführer machen Fehler – Fehler, die ihr vermeintlich hilfloses Opfer kühl kalkulierend registriert. Und der größte Fehler war, sich dieses Opfer auszusuchen. 

Denn das Mädchen in ihrer Gewalt verfügt über einen messerscharfen Verstand und die einzigartige Fähigkeit, seine Emotionen vollständig zu kontrollieren. Sie weiß, dass es den Kidnappern um ihr Baby geht, und sie selbst nach der Geburt wertlos für sie ist. Also fasst sie einen Plan: Ihr werdet mich nicht töten, ihr werdet mein Kind nicht bekommen – und ich werde mich rächen ...

Meine Meinung:

Wie lange hatte ich auf diesen Thriller gewartet - letzten Herbst bin ich durch Zufall auf einen Facebook-Post einer Bloggerin gestoßen, die dieses Buch vorgestellt hatte und damit meine Neugier entfachte. 

1.) Konnte mich das Cover sofort in seinen Bann ziehen, gerade die Farben und der Nebel hatten eine unheimlich mystische Stimmung in mir erzeugt und 2.) hatte mich der Klappentext sofort - ich wollte diese Geschichte lieben. 

Ob sie mich überzeugen konnte oder nicht, könnt ihr gleich in meiner Rezension nachlesen.


Um was geht es? Lisa, ein junges, hochschwangeres Mädchen wird auf ihrem Weg zur Highschool ( da ist ein kleiner Klappentextfehler passiert! ) in einen Lieferwagen gezerrt und kurzerhand entführt - doch wen sich die Entführer da geschnappt haben, das hätten sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausdenken können. Sie sinnt auf Rache und schmiedet in ihrer Gefangenheit finstere Pläne, welche bald Gestalt annehmen ....


Einen solch atmosphärischen, spannungsgeladenen und interessanten Thriller verirrt sich selten in meine Hände; sobald ich weiterlesen konnte, vibrierte ich jedes Mal vor Aufregung und Adrenalin - wie würde die Geschichte weitergehen, wie sich der Verlauf der Handlung ändern und die ganze Sache ausgehen?

Zu diesem Zustand der absoluten Leseinfiziertheit führten auch die zwei Handlungsstränge bzw. Erzählstimmen. Den Hauptteil der Handlung nehmen Lisas Gedanken während ihrer Zeit der Entführung ein. Sie schildert haargenau jedes wichtige Detail, erzählt von ihren Eltern und ihrer besonderen Begabung und wie es zu der frühen Schwangerschaft kommen konnte. 

Nebenbei dürfen wir Special Agent Roger Lui über die Schulter blicken und somit an den Ermittlungen rund um die verschwundenen Mädchen teilnehmen, denn Lisa ist nicht die einzige entführte und hochschwangere junge Frau. 

Beide Sichtweisen werden aus der Ich-Perspektive geschildert und bringen den Leser dazu, an den Seiten zu kleben und vor Spannung kaum mehr atmen zu können. Lisa beschreibt ihre Sicht der Dinge distanziert und kühl, dennoch kann man sich sehr gut darauf einlassen und es passt perfekt zu ihrem Charakter.

Und damit wären wir beim nächsten Überraschungseffekt dieses Thrillers, denn sie ist kein typisches, hilfloses Opfer - nein, Lisa weiß sich zu wehren und das wird dem Leser auch ziemlich schnell klar. Was ihr dabei hilft ist die Tatsache, dass sie ihre Gefühle wie einen Schalter einfach umlegen kann und somit keine Angst oder Hilflosigkeit verspürt.

Dieser Aspekt hatte mir sehr sehr gut gefallen und mir immer wieder einen Gänsehautschauer verpasst, denn durch ihre Gefühlslosigkeit ( die schon seit ihrer Kindheit besteht ) bekommt Lisa zwei Persönlichkeiten, die im Laufe der Handlung stets wechseln.

Aber auch Agent Roger Lui ist ein starker und einprägsamer Protagonist, von dem ich gar nicht zu viel verraten möchte, nur sei gesagt: Auch seinen Teil der Handlung verfolgt man als Leser gespannt und aufgeregt.

Auch wenn der Plot mit zunehmender Spannung doch ein wenig vorhersehbar wurde, konnte mich "Ihr tötet mich" mit seiner Atmosphäre und seinem düsteren, unheilvollen Sog begeistern und durch seine Seiten scheuchen. Grandios!

Mein Fazit:

Ein Psychothriller der Extra-Klasse - nehmt euch eine Tasse Tee, kuschelt euch auf eure Couch und genießt das Debüt von Shannon Kirk. Ein flotter Plot und einzigartige Protagonisten warten zwischen diesen bezaubernden Buchseiten und wollen entdeckt werden. Gänsehaut garantiert. Ich vergebe

5 ( von 5 möglichen ) Buchpunkte!

Kommentare:

  1. Hallöchen liebe Antonie,
    Gott ich schäme mich gerade weil ich anscheinend so lange nicht auf deinem Blog war, dass ich die Veränderung hier gar nicht mitbekommen habe. Ich hoffe jetzt mal, dass es noch nicht so extrem lange her ist. o: Jedenfalls finde ich es sehr schön, will ich mal sagen und wenn es doch sehr lange ist - es tut mir aufrichtig Leid! Ehrlich.
    Deine Rezension spricht mich total an. Ich fand das Cover des Buches sehr grandios und war aber von dem Klappentext nicht so besonders angesprochen. Deine Rezension verändert meinen Blickwinkel darauf nochmal. Ich bin zwar nicht so sehr in Thrillerlaune, aber jetzt habe ich wieder etwas, dass ich meinen Kunden mit gutem Gewissen empfehlen kann. :)
    Danke dafür.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta!

      Das macht doch rein gar nichts - ich bin ja auch eher der stumme Mitleser oder schaffe es auch mal öfter nicht auf deinen Blog, also alles halb so wild ;)

      Ich habe den Thriller auch schon erfolgreich mehreren Kunden verkauft und bisher nur begeisterte Rückmeldungen bekommen, er scheint also auch anderen zu gefallen :) Wenn du mal in Stimmung bist, versuch es doch mit dieser Geschichte, es lohnt sich!

      Liebste Grüße,
      Antonie

      Löschen
  2. Servus liebe Antonie,
    Das klingt ja mal sehr gruselig-spannend! Scheint mir kein Buch, das ich lesen werde, wenn ich alleine zu Hause bin ;-) Aber es kommt definitiv auf meine Krimi-Thriller Liste, vor allem da ich starke Protagonisten sehr mag. Bin schon gespannt!

    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati!

      Es ist weniger gruselig, als total spannend und gänsehautbereitend :D Ich weiß nicht, ob diese Protagonistin unbedingt stark ist, was sie aber auf jeden Fall ist, wäre außergewöhnlich ;-)
      Sag Bescheid, wenn du es gelesen hast!

      Liebste Grüße,
      Antonie

      Löschen
  3. Hallo Antonie,

    oh ja nach dieser Rezension spricht mich das Buch auch gleich mal an. Wenn da nicht der SuB wäre ....
    Dein Blog sieht wirklich schön aus, ich bin gleich mal als Follower geblieben.

    LG
    die Yvi
    http://yvisleseecke.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvi!

      Jaja, der liebe SUB - ich verstecke ihn immer hinter geschlossenen Türen, dann sieht er mich nicht so traurig und vorwurfsvoll an :´D Freut mich, dass dir mein Blog gefällt, er sah vor kurzem noch ein wenig anders aus, dann hat sich die Mühe des Umbaues ja gelohnt ;)

      Liebste Grüße,
      Antonie

      Löschen
  4. Huhu Toni,
    das hört sich doch mal richtig gut an!!! Bisher ist mir das Buch noch nirgends begegnet, daher freu ich mich umso mehr, dass ich jetzt bei dir darauf aufmerksam wurde. Weil die Idee hört sich mal echt spannend an. Buch wandert auf jeden Fall auf die Wunschliste...

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nelly :)

      Ich weiß auch nicht, warum das Buch bisher nicht von mehreren Lesern gelesen wurde - allein das Cover sollte doch viele neugierig machen :D Aber freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte, das ist ja schließlich mein Plan hinter jeder Rezension *muahahaha* :´D

      Wenn du es gelesen hast kannst du mir ja sagen, wie es dir gefallen hat ;) Liebst, Antonie

      Löschen
  5. Hallo Antonie,

    grad dein Blog entdeckt und wow, was für eine tolle Rezension. Ich liebe Thriller. Und der hier hört sich mal richtig gut an, wird sofort notiert. Das Cover spricht mich auch gleich an. Es hat sowas geheimnisvolles. Das dunkle Rot des Laubes wirkt warm, aber es wird überschattet vom kalten, waberigen Nebel der scheinbar alles vereinnahmt, herrlich. Danke dir für die tolle Rezi. Hast jetzt übrigens eine Leserin mehr ;)

    ganz liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra!

      Ach, diese ganzen Komplimente lassen mich ganz rot werden ;) Und deine Beschreibung des Covers passt perfekt dazu *hach* Ich hoffe es kann dich überzeugen, wenn du es lesen wirst! Ich guck auch gleich mal bei dir vorbei!

      Liebst, Antonie

      Löschen