Dienstag, 8. September 2015

[Abgebrochen #11] Ismaels Orangen



Warum? Vorab: Ich bin kein riesiger Hörbuch-Hörer und wenn ich sie höre, dann morgens und abends auf dem Weg in oder von der Arbeit weg.

Das heißt, die Außengeräusche müssen gedämpft werden durch den Sprecher, wenn ich mit 120 über die Autobahn fahre will ich natürlich auch was vom Hörbuch haben und nicht meine Ohren spitzen müssen, um etwas zu verstehen.

UND da kommen wir zu meinem Problem mit "Ismaels Orangen" - Boris Aljinovic hat eine sehr angenehme Stimme und trägt die Geschichte auch sehr stimmungsvoll vor, ABER für meine Zwecke zu leise. An manchen Stellen konnte ich mich dadurch kaum auf ihn konzentrieren und das hat mich zum Abbrechen gebracht.

Für wen? Ich denke, jeder der sich für die Thematik des Buches interessiert und es in einer ruhigeren Umgebung hört, wird auf seine Kosten kommen. Hier noch der Klappentext für diejenigen, die damit liebäugeln:

Jaffa, April 1948. Der siebenjährige Salim Al-Ismaeli, Sohn eines palästinensischen Orangenzüchters, freut sich darauf, die ersten Früchte des Orangenbaums zu ernten, der zu seiner Geburt gepflanzt wurde. Doch der Krieg bricht aus und treibt die ganze Familie in die Flucht. Von nun an hat Salim nur noch einen Traum: Eines Tages zu seinem Baum zurückzukehren und im Land seiner Väter zu leben. 

Zur selben Zeit wächst Judith als Tochter von Holocaust-Überlebenden in England auf – und sehnt sich danach, irgendwann ein normales und glückliches Leben führen zu dürfen. Als Salim und Judith sich im London der Sechzigerjahre begegnen und ineinander verlieben, nimmt das Schicksal seinen Lauf und stellt ihre Liebe auf eine harte Probe … 

Mehr kann ich leider nicht dazu sagen, denn dazu habe ich zu wenig von der Geschichte mitbekommen - es tut mir so unendlich leid, aber das war wohl ein Schuss in den Ofen!

Was wäre besser? Mich würde interessieren, ob ich an dem Hörbuch dran geblieben wäre, hätte es einen anderen Sprecher gehabt. Aber hätte, hätte Fahrradkette und so bleibt das eine reine Vermutung.

Ich bin aber auch sehr speziell was Hörbücher und ihre Sprecher angeht .... das nächste Mal werde ich wohl intensiver mich "einhören", bevor ich mir ein Hörbuch wieder anfrage oder gönne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen