Dienstag, 14. Oktober 2014

[Abgebrochen #2] Horrorstör



Warum? Die Grundidee des Buches konnte mich anfänglich überzeugen - aufgebaut wie ein Ikea-Katalog; das hatte ich vorher noch nicht gesehen und machte mich neugierig. Auch der Einstieg machte Lust auf mehr. Doch nach ungefähr der Hälfte der Geschichte fing es an mich zu langweilen. Gerade dann fing zwar die Spannung an, aber nichts konnte mich mehr am Lesen halten.

Ich wurde mit den Charakteren nicht warm, konnte ihnen nichts abgewinnen und der Geschichte kaum folgen; was wohl an meinen doch zu schwammigen Englischkenntnissen lag.

Für wen? Ich kann es jedem Thrillerfan ( mit guten Englischkenntnissen! ) ans Herz legen die einen guten Schuss Grusel vertragen können - versucht euch an Horrorstör und lasst mich wissen ob es euch besser gefallen hat. Vielleicht nimmt die Geschichte doch noch Fahrt auf und ich habe es zu früh abgebrochen.

Was wäre besser?  Das lange Vorgeplänkel zu streichen, gleich zur Sache zu kommen und den Leser nicht zu lange in der Schwebe zu halten. Ansonsten habe ich nichts zu kritisieren - allein die außergewöhnliche Idee verdient Aufmerksamkeit!

1 Kommentar:

  1. Wie toll auch mal so etwas zu sehen :) Ich quäle mich immer durch die Bücher und ärgere mich. :D

    AntwortenLöschen