Montag, 25. Mai 2015

[Abgebrochen #6] Unter Toten 2



Warum? Der erste Band ( Rezension hier ) hat mir ja sehr gut gefallen, die Geschichte hat mich interessiert und gefangen gehalten. Mit großen Erwartungen bin ich an den zweiten Band herangegangen und habe nach 190 Seiten abgebrochen ... denn es passiert einfach nichts neues.

Der Kampf gegen die Untoten geht weiter, man kämpft und kämpft und ab und zu kommt ein Plot-Twist; aber was für welche! Für mich war das alles überspitzt, zuviel des Guten und zu gewollt.

Während des Lesens konnte man quasi den Autoren überlegen hören wie die Geschichte noch interessanter werden könnte, welche Steine den Protagonisten in den Weg gelegt werden könnten.

Das hat mich ein wenig irritiert, noch mehr genervt und am meisten Nerven gekostet, denn ich wollte nun endlich mehr Informationen über den Virus haben, wollte mehr über die Hintergründe erfahren und nicht ein Fettnäpfchen nach dem anderen präsentiert bekommen. Tut mir leid, aber für mich war das leider nichts!

Für wen? Für Leser geeignet, die sich weniger für die Hintergründe des ganzen interessieren, sondern Action über Action haben möchten - ihr kommt auf eure Kosten und bestimmt gefällt das auch einigen da draußen. Also nicht verzagen und einen Leseeinblick wagen :D

Was wäre besser? Zum Punkt kommen. Den Leser nicht auf den dritten Band mit allen Aufklärungen und Auflösungen warten lassen, sondern über einige Seiten wenigstens ein wenig Hintergrundwissen vermitteln, ein wenig mehr Glück den Protagonisten schenken und sie nicht ständig in irgendwelche Hinterhalte stolpern lassen, denn das vermiest einem ein wenig das Lese-Erlebnis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen